Interessiert an exklusiven Kulturerlebnissen? Melden Sie sich für den Newsletter an und erhalten Ihre LC news straight home. Finden Sie Anregungen für mehr Lebensqualität ohne Zeitaufwand und besuchen unsere Events mit dem speziellen LC Faktor.



Sprache:

Anrede:


Titel:


Vorname:

Nachname:

E-Mail:


Fotos: Arnold Pöschl

Rot wie Blut, weiss wie Schnee (Ausgabe XV / 2010)

Welt höchste Schütt-Aktion
von Hermann Nitsch beim Dachstein:Cult-Finale auf fast 3000 Metern

Auf die Spitze hat es Hermann Nitsch erst bei Monika Wogrollys Kulturprojekt Dachstein:Cult getrieben: Über siebzig Jahre musste der Meister des Mysteriums werden, ehe er auf 3000 Höhenmeter seine wohl steilste Aktion machte.

Auf dem Balkon der Räume, die während der vergangenen sechs Jahre über dreißig Kreativen aus allen Kunstsparten ein Zuhause auf Zeit boten, vollführte der Meister der Orgien & Mysterien am 21. 11. 2010 bei Frost und Schneeböen ein finales Abschlussritual, um das Kulturprojekt „auf Eis zu legen“.

Symbolisch für 6 Jahre Kultur am Dachstein, die mit Unterstützung der Planai Hochwurzen Bahnen und des Landes Steiermark möglich war.

Monika Wogrolly begleitete die Schüttaktion mit den ins Megaphon gesprochenen Worten, dass Kultur unsterblich sei und Nitsch das Projekt „auf Eis lege“, also „haltbar mache“. Dachstein:Cult soll in seinen Ausläufern „Dachstein:Cult goes...“ weiterwirken. Die am Dachsteingletscher geschaffenen Kunstwerke gehen in Galerien und Botschaften in aller Welt. So hat zum Beispiel Dachstein:Cult-Veteran Franzobel seinen während eines vierzehntägigen Höhenaufenthaltes bei Dachstein:Cult verfassten Text über eine Seilbahnfahrt 2009 in New York vorgetragen. „Auch Kunst will trainiert sein, wie Sport“, meinte Nitsch in einer anschließenden Diskussion in der Bergstation am Gletscher vor fasziniertem Publikum „Wenn man nie damit in Berührung kommt, wird man auch kein Kunstverständnis haben.“ Parallelen von Kunst und Sport fand Nitsch ebenso wie Wogrolly.

Der Mysterienmeister bekannte, dass er die Höhe körperlich gespürt habe und ihn die Naturgewalt während des Schüttens beeindruckt habe. „Es war ein schönes Erlebnis“, so Nitsch, „so hoch oben habe ich bis jetzt noch nie eine Aktion gemacht.“

Zitat:

Nitsch über kunst:

Auch Kunst will trainiert sein, wie Sport, Wenn man nie damit in Berührung kommt, wird man auch kein Kunstverständnis haben.


« zurück

Living Culture, Sparbersbachgasse 55/28, A-8010 Graz, 0664 / 50 38 300, redaktion(at)living-culture.at