schließen

Die verborgenen Helden der Krise


Texte: Bestattung Graz (Portraits der MitarbeiterInnen der Bestattung Graz), Katharina Lugger (Lauftext); Fotos: achtzigzehn | Joel Kernasenko
Im Angesicht der Pandemie haben wir gelernt Menschen zu schätzen, die zuvor im gewohnten, alltäglichen Trott oft übersehen wurden. Heldinnen und Helden des Alltags, bei denen man sich nun sogar mit Standing Ovations von den Balkonen aus bedankte. Auch Mag. Gregor Zaki und Friedrich Probst, Geschäftsführer der Holding Graz Bestattung wollen sich bedanken – bei ihren Mitarbeitern.

„Das ist ein Thema, über das man nicht gerne spricht,“ sagt Mag. Zaki über den Tod, „und bei einer Krise, die viele Opfer fordert und in aller Munde ist, muss man nicht zusätzlich noch von Tod, Sterben und der Bestattung reden.“
Es ist also verständlich, dass man dieses Thema in den Medien aussparte, doch den Mitarbeitern der Bestattung Holding Graz gilt es, unseren Dank auszusprechen.
„Auch in der Krise hat jede und jeder einzelne voll ihre Frau oder seinen Mann gestanden,“ so Probst und Zaki.
Angehörigen mussten besonders in dieser Ausnahmesituation betreut werden und wollten von ihren lieben Verstorbenen Abschied nehmen. Die Bestattung Holding Graz war in diesen Fällen für sie da, auch in Zeiten des Social Distancings.
Begräbnisse konnten online beauftragt und gestaltet, die Verabschiedungsfeierlichkeiten dann per Stream mitverfolgt werden. Alles, um Angehörigen zu ermöglichen, auch in außergewöhnlichen und herausfordernden Zeiten von ihren Verstorbenen Abschied nehmen zu können.
„In Corona-Zeiten hieß es vom Gesetzgeber aus, dass Trauergemeinden nicht mehr als 3 Personen umfassen dürfen. Nur die unmittelbaren Angehörigen“, erklären die beiden Geschäftsführer.
Gerade deshalb haben viele andere Bestattungsunternehmen dann angeboten, was die Bestattung Graz ihren Kunden schon länger ermöglicht – einen Live-Stream der Trauerfeierlichkeiten, damit wirklich alle Hinterlassenen ein letztes Ade aussprechen können.
Viele dieser Maßnahmen, die den Trauernden in Zeiten der Pandemie den Abschied erleichterten, sind für die Holding Graz Bestattung jedoch nichts Neues. Das Unternehmen arbeitet innovativ und versucht, seinen Kunden auf immer neuen Wegen eine würdevolle und angemessene Bestattung als auch Verabschiedungsfeierlichkeit bieten zu können.
Ein Dankeschön, an die verborgenen Helden der Krise, ist demnach wahrlich angebracht.