schließen

Universalmuseum Joanneum - viel Neues im Jahr 2020


Text: Lukas Wogrolly, Fotos: Living Culture, Universalmuseum Joanneum
Das Universalmuseum Joanneum bietet auch 2020 ein vielfältiges Programm an verschiedensten Standorten. Denn genauso bunt gemischt wie die Ausstellungsinhalte sind auch die Ausstellungsorte.

Im Kunsthaus Graz ist der amerikanische Klangkünstler Bill Fontana mit „Primal Energies“ zu Gast (13.03.-07.06.), zudem auch die Filmemacherin Jennifer Mattes mit „Bars von Atlantis“ (20.03.-19.04.). Herbert Brandls „Ultra Hybrid“ (03.07.-18.10.) bildet ein weiteres Highlight des Kunst- und Kulturjahres im „Friendly Alien“.  Die Neue Galerie Graz erweist mit „Der ferne Klang – Günter Brus und die Musik“ (21.02.-28.06.) einem großartigen Künstler die Ehre, der nie ein Musikinstrument gelernt hat. Und auch den Frauen in der Kunst wird mit zwei Ausstellungen in der Neuen Galerie Graz ausgiebig Rechnung getragen: „Künstlerinnen aus der Steiermark 1850-1950“ (Arbeitstitel, 17.04.-30.08.) und „Aspekte des Weiblichen in der zeitgenössischen Kunst“ (Arbeitstitel, Dauerausstellung von 17.04.2020 bis Herbst 2021). Die Neue Galerie Graz geht schließlich auch „on tour“, und zwar mit „Die Freiheit wird eine Episode gewesen sein…“ (Arbeitstitel), einer Ausstellung im Austrian Cultural Forum in New York, USA,  von 06.03. – Juni 2020. Im Museum für Geschichte macht „Dein Graz – Die Sammlung Kubinzky am Joanneum“ (28.02.2020-31.01.2021) die vielfältige und durchaus auch berührende Historie dieser Stadt wieder lebendig. Hierzu ein Satz aus den Presseunterlagen: „Dein Graz, die große Stadtausstellung, richtet sich an alle Grazerinnen und Grazer und an alle, die Interesse an der Stadt mit den vielen Attributen haben. Schließlich versteht sie sich als ein Geschenk für Prof. Kubinzky, der 2020 seinen 80. Geburtstag feiert.“ Neben vielen (Ausstellungs-)Eröffnungen gibt es 2020 auch eine wichtige Schließung, allerdings rein vorübergehender Natur: Ab 07.01.2020 wird das Volkskundemuseum von Grund auf renoviert und öffnet dann wieder am 09.04.2021. Last but not least machen wir noch einen Blick über die Grenzen der steirischen Landeshauptstadt hinaus, und zwar ins Jagdmuseum Schloss Stainz. Dass die Jagd nicht nur vom grammatikalischen Geschlecht her weiblich ist, beweist die von Karlheinz Wirnsberger kuratierte Ausstellung „Die Jagd ist weiblich – Diana und Aktäon“ (04.04.-29.11.). Hier wieder ein Auszug aus dem Pressetext: „In der Gegenwart wird der Anteil von Frauen in der Jagd von Jahr zu Jahr höher. Wir gehen auch der Frage nach, ob und inwiefern Männer und Frauen aus verschiedenen Motiven der Jagd nachgehen oder ob es keinen Unterschied gibt.“


YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

YouTube

Video laden

Das Video wird von YouTube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.