schließen

Starke Gründerdynamik trotz COVID-19!


Text: Messecongress Graz MCG; Foto: MCG/Wiesner
2.093 Steirerinnen und Steirer haben im ersten Halbjahr 2020 – trotz Coronakrise – den Schritt in die Selbständigkeit gewagt. Fast so viele wie im Rekordjahr 2019. Um diesen unternehmerischen Höhenflug auch in herausfordernden Zeiten weiter zu beflügeln, wird am 19. September 2020 im Messecongress Graz die im Frühjahr dem Lockdown zum Opfer gefallene Gründermesse nachgeholt.

Mutig, ausdauernd und kommunikativ muss man sein als Jungunternehmerin und Jungunternehmer. Wer diese Eigenschaften hat, ist mit Sicherheit schon einmal vorne dabei. Für einen fulminanten Start in die Selbstständigkeit gehört gerade in Zeiten von Corona aber noch viel mehr dazu. Aus diesem Grund wird am 19. September 2020 die Gründermesse nachgeholt. Einen Tag lang können sich hier im Messecongress Graz alle Interessierten Tipps und Tricks rund um das Thema Gründen, Markeneinführung und Unternehmensaufbau abholen. Als Hauptpartner sind auch dieses Mal die WKO Steiermark, das Land Steiermark, die SFG, und die Steiermärkischen Sparkasse dabei. Auf die Besucher warten sowohl spannende Keynotes als auch umfangreiche Informationsangebote – natürlich unter Einhaltung von entsprechenden Corona-Schutzmaßnahmen.

 

Sie sind bei uns sicher!

Für die Gründermesse wurde gemeinsam mit der Gesundheitsbehörde ein Hygiene- und Sicherheitskonzept ausgearbeitet. Bei der Registrierung hinterlassen die BesucherInnen ihre Kontaktdaten, damit die Behörde sie im Fall der Fälle kontaktieren kann. Ein Mund-Nasen-Schutz muss jedoch nur getragen werden, falls der 1m-Abstand nicht gewährleistet werden kann.

Neugründungen im ersten Halbjahr 2020

Trotz Corona-Lockdowns haben sich von Jänner bis Juni 2.093 Steirerinnen und Steirer selbständig gemacht. Das entspricht einem Minus von 275 Personen gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, wo mit 2.368 Neugründungen in der Steiermark ein neuer Rekord aufgestellt wurde. Angesichts der weitreichenden Corona-Maßnahmen darf die heurige Zahl aber als durchwegs hoch eingestuft werden, stellt sie zum Halbjahr doch den achthöchsten Gründerwert dar. Zum Vergleich: Vor fünf Jahren zählte man von Jänner bis Juni im Steirerland 1.894 Neugründungen. Der bzw. die durchschnittliche GründerIn – der Frauenanteil liegt bei 44,4 Prozent – ist in der Steiermark 36,4 Jahre alt und damit um 0,4 Jahre jünger als im Jahr zuvor. Am meisten Firmengründungen gab es in den Branchen Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie (8,1 Prozent), gefolgt vom Direktvertrieb (7,5 Prozent) sowie dem Versand- und Internethandel (7,1 Prozent). Um diese nach wie vor starke Gründerdynamik zu unterstützen, wird nun auch die Gründermesse nachgeholt, deren ursprünglicher Veranstaltungstermin im März dem Corona-Lockdown zum Opfer gefallen ist.

 

Infos holen bei freiem Eintritt

Der Eintritt für GründerInnen und JungunternehmerInnen ist mit einer Vorab-Registrierung kostenlos. So kann man auch am umfangreichen Programm und an den spannenden und vor allem lehrreichen Workshops teilnehmen. Den ganzen Tag über wird interessanten Vorträgen gelauscht oder man staubt wertvolle Tipps von erfahrenen EntrepreneurInnen beim Mentoren-Speeddating ab. Einen raketenhaften Start legt mit Sicherheit hin, wer sich die Fuckups und Success Stories bei den „Lessons Learned“ zu Herzen nimmt.

Duell der Standpunkte

Das ultimative Highlight in diesem Jahr wird das Duell der Standpunkte. Nachdem Franz Hirschmugl vom Institut für Markenforschung seine Keynote „Was GründerInnern von Marke lernen können“ zum Besten gegeben hat, ist Stefan Stücklschweiger vom Fifteen Seconds Festival mit seiner Klärung der Frage „Wie man eine globale Community für neugierige Geister aufbaut“ dran. Im Anschluss daran gibt es ein ultimatives Match von Hirschmugl vs. Stücklschweiger – ein Duell der Superlative.

High Quality Networking

Ihr glaubt das alles schon zu wissen? Ihr kennt euch in der Startup-Szene bereits bestens aus? Dann kommt ab 17 Uhr zum Startup-Spritzer powered by Ideentriebwerk Graz. Dort warten auf euch Erfolgsstories von jenen, die einmal am selben Punkt standen wie ihr, spannende Startup-Pitches und vor allem ein Rahmen zum coronakonformen Networken.

 

FACTS:

Gründermesse 2020

  1. September, 9 bis 17 Uhr, Messecongress Graz

STARTUP SPRITZER ab 17 Uhr

Für GründerInnen und JungunternehmerInnen kostenlos!

MEHR INFOS:

Registrierung und Programm: www.gruendermessegraz.at

FB: Messe Graz

IG: messe_graz

Barbara Eibinger-Miedl, Wirtschaftslandesrätin:

„Die Steiermark verfügt über eine innovative Gründerlandschaft. Jedes Jahr entscheiden sich unzählige Menschen für den Schritt in Richtung Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Sie bringen neue Ideen ein, sorgen für Wertschöpfung und schaffen Arbeitsplätze – damit stärken sie den Wirtschaftsstandort Steiermark nachhaltig. Die Unterstützung von Gründerinnen und Gründern ist daher seit vielen Jahren ein Schwerpunkt in meinem Ressort. Gerade in der aktuellen Situation, in der Wirtschaft und Arbeitsmarkt durch die Corona-Krise vor der größten Bewährungsprobe der letzten Jahrzehnte stehen, müssen wir Unternehmerinnen und Unternehmer ganz besonders unterstützen. Aus diesem Grund ist es ein wichtiges Signal, dass die Gründermesse auch in diesem außergewöhnlichen Jahr unter Einhaltung strenger Sicherheitsvorkehrungen stattfinden kann. Ich danke allen Unterstützerinnen und Unterstützern, die dies ermöglichen!“

Siegfried Nagl, Bürgermeister und Wirtschaftsreferent Stadt Graz:

In Graz wurden letztes Jahr 1.373 Unternehmen neu gegründet. Besonders beeindrucken mich dabei unsere GründerInnen, die tagtäglich und mit größter Leidenschaft daran arbeiten, ihre Ideen umzusetzen. Noch nie war es leichter ein Unternehmen zu gründen dank des attraktiven und breiten Angebots für GründerInnen. Die Wirtschaftsabteilung der Stadt Graz unterstützt beispielsweise mit der GRÜNDUNGSACADEMY, welche seit heuer neu im Programm ist und für die Weiterbildung unserer GründerInnen sorgt.

Josef Herk, Präsident der WKO Steiermark:

Mit 2.093 Neugründungen verzeichnete die Steiermark im ersten Halbjahr 2020 den achthöchsten Wert aller Zeiten. Ein, angesichts des Corona-Lockdowns, erfreulich hoher Wert, denn wir brauchen gerade jetzt Menschen, die selbständig und eigenverantwortlich handeln. Diese unterstützen wir mit einem umfangreichen Beratungs- und Serviceangebot und sind darum auch gerne Partner der Gründermesse. Unser Ziel ist es nämlich, die Steiermark noch unternehmerischer zu machen. Umso mehr freut es mich, dass das Hauptmotiv der Gründerinnen und Gründer für 71,4 Prozent der Wunsch sein eigener Chef zu sein ist. Diesem folgen mit 69,7 Prozent flexible Zeit- und Lebensgestaltung sowie für 64,1 Prozent der Wunsch nach mehr Verantwortung.

Oliver Kröpfl, Mitglied des Vorstandes der Steiermärkischen Sparkasse:
Unser Land braucht Visionäre, die an sich glauben und ihren Traum vom eigenen Business umsetzen. Wir wollen Gründern Mut machen, an ihren Zielen festzuhalten und diese zu verwirklichen. Unternehmertum ist eine Lebenseinstellung, die wir fördern: In unserem GründerCenter sowie auf der Gründermesse, die alles Wissenswerte zum Thema Unternehmensgründung an einem Tag und Ort vereint.

Armin Egger, Vorstand MCG Graz e. gen.:

Ich freue mich, dass wir als MCG mit der Gründermesse eine Plattform und ein Netzwerk für engagierte Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer bieten, die ihnen das Leben im Start-Up Dschungel vereinfacht. Tipps und Tricks aus der Praxis von etablierten, erfahrenen Unternehmen können den Start-Ups ihr Vorhaben um ein Vielfaches erleichtern. Die Gründermesse vereint ein Angebot aus individueller Beratung, lehrreichen Workshops, einem großen Netzwerk und spannenden Keynotes. Es ist mir eine Freude, auch heuer wieder Gastgeber dieses, bei Gründerinnen und Gründern sehr beliebten, Events zu sein.