schließen

Ausverkauft und „The Winner is ...“ – das war InTaKT 2019!


Text: InTaKT Festival; Fotos: Max Wegscheidler (5), Edi Haberl (33)
Die erfolgreiche vierte Ausgabe des inklusiven Tanz-, Kultur- und Theaterfestivals InTaKT fand von 7. bis 10. November 2019 statt. Zwei Uraufführungen, eine Österreich-Premiere und vieles mehr im Zeichen inklusiver Kunst. Bespielt wurden u. a.: Kristallwerk, Schauspielhaus Graz, Kunsthaus Graz, Kindermuseum FRida & freD, Rechbauerkino sowie GrazMuseum.

„Wir wollen zeigen, was im künstlerischen Bereich alles schaffbar ist, also weg von der Denkweise ,Nein, das geht nicht, weil …‘ hin zu ,Vieles ist möglich!‘“, so Christoph Kreinbucher, der organisatorische Leiter des Festivals. Lina Hölscher, künstlerische Leiterin, zu InTaKT: „Wir möchten Graz im November ein wenig bunter und inklusiver gestalten um dem Publikum zu zeigen, was Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammen erreichen können.“

Vielfältiges Programm an vier Festivaltagen

Ausverkauft waren alle Vorstellungen von „Die Frühwirts“ (Mezzanin Theater) im Kristallwerk! Das Stück erzählt die Geschichte einer bunt zusammengewürfelten Familie im eigentlichsten, besten und chaotischsten Sinn und wird am 29. Februar sowie 2. und 3. März im Schauspielhaus Graz zu sehen sein.

Die Uraufführung „Aufzeichnungen einer Blinden“ von büro lunaire beschäftigte sich mit dem Alltag einer Blinden. Diesen konnte das Publikum im Rahmen des Live-Hörspiels im HAUS DREI des Schauspielhaus Graz nachempfinden. Der Auftakt von „Kultur inklusiv“, ein Projekt im Rahmen von Graz Kulturjahr 2020, fand im Kunsthaus Graz statt. Dabei gaben Impulsvorträge einen Überblick über inklusive Kunst in Österreich und der inklusive Chor „Voice we go!“ gab einen Einblick in die Probenarbeit. Für die Kleinsten fand „Das kleine Zottel Mottel“ im FRida & freD Knopftheater statt. Eine Geschichte über das Anders-Sein, wo das Andere einfach nur anders ist, ohne zu werten. Daneben fanden weitere Workshops für alle Altersgruppen statt.

„InTaKT Shortcut“

Zum Abschluss des Festivals zeigte InTaKT die von einer Expert*innenjury gewählten fünf Kurzfilme im Filmzentrum im Rechbauerkino (23 Einreichungen; u. a. Österreich, Schweiz, Irland, Frankreich). Anschließend kürte das Publikum seinen liebsten Film: „Eiszeiten – Chasing Gold“ (AT, 2018) von alpha nova Medienbüro! Dieser wird nun auf Österreichs führendem Mitmach-Sender OKTO ausgestrahlt.

Die nächste Ausgabe von InTaKT ist im November 2020 geplant.

Unterstützt wird das Festival 2019 u. a. von: Bundeskanzleramt (Kunst und Kultur), Land Steiermark (Kultur, Europa Außenbeziehungen und Bildung und Gesellschaft), Stadt Graz (Kultur und Soziales), Steiermärkische Sparkasse, Licht ins Dunkel, Martin Auer.